Ich wünsche Euch gesegnete


Weihnachten


  • - und der „Weihnachtsflow“?

     

 

Wenn wir „Stille Nacht, heilige Nacht“


und „O du fröhliche“ singen oder in

uns
erklingen lassen, dann kann es

ein Erwachen
in großer Freude sein.

Das Ereignis von
vor ca. 2000 Jahren

erinnert uns
an das Wunder des

Lebens selbst,
das damals wie heute

stattfindet,
wenn wir es zulassen als


Neugeburt des Christus in uns,

des
Gotteskindes, und unsere


Seelen bekommen Flügel.

 

Was wäre, wenn sehr viele

Menschen jetzt
von einem

Weihnachtsflow erfasst würden?


Es wäre ein angenommenes

Riesengeschenk und erstaunenswert,

was wir mit unserem
Bewusstsein

„zaubern“ könnten!


Christus-Energie ist „in“.


Sie lässt sich im ganzen

Menschenwesen speichern


und steht immer zur Verfügung.


Das ist genialer als auf einer

Festplatte,
geeignet für jeden

Neustart, gebührenfrei,


unzerstörbar, mit Häckerschutz.

Es ist der
Weihnachtsflow,

nur stärker und für immer.


 

Was Ihr Euch auch wünscht für 2019


alles Liebe von hier


Anna

Hallo Ihr Lieben,

 

drehte sich gerade alles um

 

Geschenke machen und bekommen

 

- seid Ihr sicher, dass Not wirklich 

 

gelindert oder bleibende Freude

 

gestiftet wird durch die vielen

 

großzügigen materiellen Gaben   

 

oder „Aufopferungen“, zu denen

 

       sich viele gezwungen fühlen?                

Ihr würdet diese Seiten nicht lesen,

 

wolltet Ihr nicht genauer hinschauen

 

und stattdessen in der Bequemzone

 

bleiben „uns geht’s doch gut",              

  Weihnachtsmärkte in Städten

 

besuchen, vorbei an millionen-

 

          schweren Böllern statt          

 

  „Brot für die Welt“ unter dem

 

Einsatz maschinenpistolen-

 

bewaffneter Polizisten Glühwein

 

schlürfen und auf die Pakte

 

anstoßen?  Noch eine Schiffsreise,

 

einen Urlaubsflug für einen Tag?

 

  

Doch wir dürfen heraus aus dem

 

großen Irrtum „ich kann ja nichts

 

tun“. Was uns im Außen suggeriert

 

wird, macht Angst, sie beherrschte

 

die Menschheit wohl nie schlimmer

 

als heute. So werden auch immer

 

weiter Waffen produziert, exportiert,

 

eingesetzt von Menschen, die

 

vielleicht nicht einmal wirklich wissen,

 

was sie da tun oder zulassen.

 

Durch aufmerksame Hinwendung,

 

Achtsamkeit, wirkliche Gespräche

 

und Verständigung im Kleinen

 

können wir Lösungen finden, das,

 

wohin wir wollen.                                                   

 

Pure Mitmenschlichkeit und

 

gemeinsame Meditationen (leider

 

nicht alle) können viel Positives

 

erreichen und da kann jeder,

 

anwesend oder über Entfernung,

 

 mitmachen, bitte gern anfragen.                                          

 

Spiritualität ist wie ein Naturgesetz, frei

 

für jeden, ohne Dogma oder

 

Konfessionszwang.

 

Mit der Wintersonnenwende 2012

 

konnte ein Zeitzyklus beendet

 

werden. Wo vorher Starre und

 

Unbeweglichkeit herrschte, kommt

 

immer mehr erlösende Bewegung.

 

Pünktlich zum Beginn des großen

 

Aufwachens, Reinigens,

 

Transformierens, Erneuerns ist auch

 

meine Homepage Ende 2012

 

erschienen. Sie fördert mit ihren von

 

mir empfangenen Beiträgen und

 

Gastbeiträgen die Fähigkeiten des

 

Einzelnen zu erwachen, sein

 

Unterscheidungsvermögen zu

 

schulen, Selbstheilungsprozesse

e
inzuleiten und sichere, förderliche

 

Kontakte mit der geistigen und

 

irdischen Welt zu pflegen. Ich lasse

 

Sie teilhaben an meinen reichen

 

Erfahrungen geistigen Heilens und   

 

ganzheitlicher Lebensberatung

 

seit 25 Jahren.                                                         

 

Ist es nun Zeit, neu Kontakt

 

aufzunehmen  und mir ein E-Mail oder

 

einen Brief zu schreiben, auch wenn

 

Ihr vielleicht vergebens auf etwas

 

Persönliches von mir gewartet habt -

 

Vergebung?  Ich möchte jedenfalls

 

     mit Euch feiern und mehr.                                                                                                                                                 Übrigens  Der 21.12. ist die dunkelste und

längste Nacht des Jahres, ab da

kann es wieder aufwärts gehen.

   Der 22.12. steht für Stille und Einheit.            
Der 23.12. steht für Gemeinsamkeit

und Fruchtbarkeit und am 24.12.

findet die Geburt des Lichtes statt.                  
Anschließend beginnen die zwölf

Rauhnächte, die am 6. Januar

enden. In dieser Zeit werden wir


erinnert wie wir Gleichgewicht wieder

herstellen und größere Erkenntnis,

Vergebung und Gnade in unser

Leben ziehen können.                                                                                                          

Ich melde mich in Kürze. Bis dahin

eine schöne und gute Vor-

Weihnachtszeit. Anna


 

Der  folgende Artikel bringt einen

Überblick sowie die Bedeutung der

Geburt von Buddha und Jesus, unserer

Lebensweise und spirituellen,

emotionalen, mentalen und physischen

                   Heilung.                   

 

Der göttliche Masterplan

           und die heutige Weltsituation

 

Dez 2018 Von Martin StrübinAltes Wissen, Maya, Zeitenwandel


Ein überaus intensives Jahr neigt sich dem Ende zu und es macht den Anschein, dass unsere Welt auf dramatische Weise immer mehr aus den Fugen gerät. Die immer verrückter scheinenden globalen Ereignisse können schon tiefgreifende Ängste und Sorgen auslösen, wenn sie aus dem „normalen“ begrenzten und konditionierten Blickwinkel betrachtet werden. Denn es offenbaren sich immer mehr der flächendeckenden und weltumspannenden Missstände unserer Gesellschaft, ebenso die scheinbar unlösbaren sozialen, politischen und ökologischen Probleme. Aber auch im persönlichen Bereich nehmen unerwartete Herausforderungen und Belastungen deutlich zu.

Doch bereits seit über 25 Jahren verbreiten wir und zahlreiche Aufklärer das Wissen über diese not-wendenden Entwicklungen mit ihren gewaltigen Veränderungen, die wir als Spezies Menschheit zweifelsohne durchschreiten müssen, wollen wir in das seit Jahrtausenden angekündigte und von vielen ersehnte „Goldene Zeitalter“ gelangen. Denn die lebensfeindlichen Altlasten des „Kali Yuga“, des dunklen Zeitalters, das gemäß den Zeitzyklen des Mayakalenders erst jüngst zur Wintersonnenwende 2012 vollendet wurde, existieren in allen Bereichen und auf allen Ebenen unseres Lebens. So ist es hilfreich zu verstehen, dass wir uns als irdische Gesellschaft in einer allumfassenden Transformationsphase befinden, die unsere gesamten Lebensweisen verändern wird, und sogar die Erde selbst wie auch unser Sonnensystem durchleben diesen einzigartigen Wandel.

Doch damit wir uns als globaler Organismus auf ein höheres Schwingungsniveau bzw. in eine höhere Dimension mit liebe- und lichtvolleren Qualitäten begeben können, müssen wir uns verständlicherweise von der unglaublichen Dichte und den dunklen Niederungen des finsteren Zeitalters und seinen destruktiven Auswüchsen konsequent reinigen und befreien. Und dies nicht nur auf persönlicher Ebene, sondern ebenso als kollektive Einheit Menschheit und Mutter Erde. Denn wir haben dem luziferischen Geist in den letzten Jahrtausenden wahrlich Ehre gemacht und sind derartig tief abgestiegen, dass den meisten Menschen unsere heutige grausame Lebensweise schon (fast) normal vorkommt und teilweise sogar gefällt. Denn wenn man als Seele lange genug in der Hölle schmort, vergisst man irgendwann, dass man eigentlich ein Wesen des Himmels und in diesen Niederungen nur zu Besuch ist. Und diese Amnesie haben wir mit der Wintersonnenwende 2012 meisterlich vollendet. Nun gilt es, wieder zu den Lichtwesen aufzuwachen, die wir in Wahrheit seit Ewigkeiten sind, und eine neue Welt zu manifestieren, die nun aus dem göttlichen Masterplan
durch uns alle zu erwachen beginnt.

Dieser Aufwachprozess ist vergleichbar mit einer physischen Krankheit. Sobald die körperlichen Symptome auftreten, befinden wir uns bereits in der Heilungsphase, da der Körper dadurch versucht, die bereits zuvor vorhandenen Ungleichgewichte, die chronischen negativen Energien oder tiefgreifenden Traumas auszugleichen. Gleichzeitig werden sich viele aufgrund der leidvollen Manifestationen in ihren Körpern überhaupt erst bewusst, dass sie irgendein Fehlverhalten bzw. Problem in sich tragen, und machen sich erst dann auf den Weg der Heilung. Not-wendend sind natürlich ganzheitliche Heilweisen, die tatsächlich die psycho-energetischen Ursachen lösen, welche zu den somatischen Symptomen geführt haben, und nicht eine reine Symptombekämpfung, wie es die heutige Krankheitsindustrie und Pharmazie betreibt.

An diesem Beispiel wird verständlich, dass wir in der heutigen Zeit unsere Missstände, Fehlverhalten und Wunden erst einmal in aller Klarheit wahrnehmen und radikal begreifen müssen, bevor wir uns mit deren Ursachen und ihrer Heilung beschäftigen können. Diese „erzwungene“ Klärung greift bereits seit einigen Jahrzehnten immer mehr um sich und das „aus dem dunklen Keller ans Licht bringen“ nimmt aktuell so dramatisch zu, dass wirklich keiner mehr wegschauen oder sagen kann, man hätte nichts gewusst. Jeder Mensch, wirklich jeder – auch die „bösen“ Illuminaten oder Satanisten – geraten immer mehr unter Entwicklungs- und Aufwachdruck, denn die astrophysikalischen, energetischen und spirituellen Qualitäten steigern sich gerade derartig exponentiell in die Höhe, sodass auch die tiefste Finsternis be- bzw. erleuchtet und die dichtesten Kristallisierungen des Lebens aufgebrochen werden können.

Als Überblick und zur Erinnerung gehen wir nachfolgend auf die unterschiedlichen Phasen unseres Abstieges in den letzten 5.000 Jahren als auch auf die aktuelle Übergangszeit der Transformation ein. Dadurch kannst Du besser nachvollziehen, begreifen und integrieren, warum wir uns gerade jetzt in dieser unglaublich herausfordernden Situation befinden. Denn das Verständnis der kosmischen Evolutionszyklen erhellt unsere heutige Weltsituation in einem übergeordneten Lichte und gibt ihr eine tiefe und hohe Sinnhaftigkeit:

3113 BC Beginn der Nationalen Unterwelt von 5.125 Jahren (5.200 Tun je 360 Tage)

Dieser Zyklus initiierte den Beginn des Sündenfalles und der Vertreibung aus dem Paradies! Diese Evolutionsphase löste die ursprünglich noch mystische Verbindung der Menschen zu allem Leben und den geistigen Welten immer mehr auf und beschleunigte unseren Abstieg durch eine immer stärkere Egozentrierung, soziale und kulturelle Trennung und einer dominanten Aktivierung der linken Gehirnhälfte und unseres Intellektes. Die holographische Matrix unserer Realität verdichtete sich schließlich über die Programme des Materialismus, Katholizismus, Kapitalismus, Darwinismus usw. Es war die Ausbreitungszeit der sumerisch-babylonischen Blutlinien und ihrer magisch-satanischen Netzwerke, die mittlerweile unsere gesamte Gesellschaft durchziehen und beherrschen.

550 BC Geburt von Buddha

Exakt im Herzen der Nationalen Unterwelt wurde Buddha geboren und verankerte das Wissen um den Ausgang aus dieser 3D-Illusionswelt und unserer künstlichen Identifikation als rein zufällig entstandene Fleischklumpen auf dem einzig bewohnten Planeten unseres Universums. Er eröffnete sozusagen den Erleuchtungsweg für alle Menschen durch Mitgefühl, Dienst an anderen, Leidreduzierung, Achtsamkeit, Karmalösung, Meditation u.a.

0 Geburt von Jesus

Synchronisiert mit der planetaren Manifestationsphase der Nationalen Unterwelt wird Jesus am Ende des 9. Solaren Baktun in der Erd-Welle auf der Energie der gelben Sonne AHAU geboren. Er demonstrierte die Fähigkeiten unseres göttlichen Bewusstseins (Heilung, Manifestation, Levitation u.a.), durchschritt die 9 Höllenräume und öffnete die 9 Himmelsräume, verankerte die bedingungslose Liebe Gottes im irdischen Feld und vollzog schließlich den Lichtkörperprozess bzw. die Auferstehung in die geistige Welt vor vielen Zeitzeugen. Er eröffnete den Aufstiegsweg für alle Menschen.

1616 Beginn des letzten 13. Baktun von 394 Jahren (400 Tun)

Das 13. Baktun der Nationalen Unterwelt hatte die Aufgabe, die Transformation der Materie einzuleiten! Aber dafür mussten wir uns erst vollständig materialisieren und an den dichtesten Punkt der Schöpfung gelangen. So verdichtete sich in diesem Zeitzyklus unser Abstieg u.a. durch die Programme der Inquisition und der massenhaften Ermordung von unzähligen spirituellen und wissenden Menschen. Ebenso durch die Kolonialisierung und Zerstörung der alten mystischen und natürlichen Kulturen, durch das Ersetzen der Religion durch eine gottlose Wissenschaft, durch die Entwicklung von Maschinen und Verbrennungsmotoren, durch die Festigung des Materialismus und des Kapitalismus, und der fortschreitenden Verkünstlichung unserer Gesellschaft.

1752 Beginn der Planetaren Unterwelt von 256 Jahren (260 Tun)

Dieser nächste Zeitzyklus beschleunigte unsere absteigende Verwicklung um das Zwanzigfache! Geld ersetzte den Wert des Lebens und die dunkle Macht des Finanznetzwerkes der Rothschilds und der okkulten Illuminaten/Logen-Organisationen verbreitete sich in alle gesellschaftlichen Bereiche. Alle souveränen Länder wurden entmachtet und in Firmen umgewandelt, und durch die Gründung der Vereinigten Staaten, der Vereinten Nationen und der EU wurde die globale satanische Matrix weiter gefestigt. Massenvernichtungswaffen wurden entwickelt, künstlich inszenierte Kriege & Weltkrieg(e) sorgten für die notwendige Leidenergie und Werteumverteilung, die Ausbeutung und Zerstörung der Naturreiche wurde systematisch gefördert. Geheime (Black)Projekte wurden aufgebaut, die Medien als Propaganda-Institutionen installiert und Schulen als Gehirnwäscheanstalten. Die wirtschaftliche Schulmedizin ersetzte die echte Heilkunde und die Pharmazie begann, den gesamten Planeten zu vergiften u.v.m.

1993 Beginn des letzten 260. Katun von 19,7 Jahren (20 Tun)

In diesem Zyklus zeigte sich nun endlich die Dämmerung des neuen Goldenen Zeitalters! Eine Vorhut der Menschen begann, ihren Weg in ein erweitertes Bewusstsein umzusetzen, und immer mehr altes und neues spirituelles Wissen wurde für die Allgemeinheit verfügbar. Die Esoterik-Szene entstand als Ausdruck dieser Bewegung und breitete sich weltweit aus, und in immer mehr Menschen erwachte ein ökologisches und vegetarisches Bewusstsein. Zeitgleich startete das Internet seinen Siegeszug als eine künstliche Manifestation des kosmischen „Inner-Web“, die ersten Enthüllungen über die Geheimgesellschaften und ihre Macht und Manipulationen kamen an die Öffentlichkeit u.a.

2000 Beginn der Galaktischen Unterwelt von 12,8 Jahren (13 Tun)

Mit dem 1. Teil der Offenbarung (Armageddon) beschleunigte sich unser Abstieg nochmals um den Faktor 20! Das virtuelle World Wide Web etablierte sich zur unverzichtbaren Welt der Vernetzung, der Kommunikation, aber auch der Aufklärung, es verbreitete sich immer mehr Wissen über die Machenschaften der Illuminati und der dunklen Agenda (insbesondere aufgrund der Anschläge 9/11, die im 2. Jahr der Herausforderung stattfanden), und immer mehr Insider offenbarten ihre unglaublichen Enthüllungen über die verborgenen Aktivitäten der Schattenmächte. Auch erwachten nun deutlich mehr Menschen und begannen, ihre spirituelle Vision für eine bessere Welt zu verwirklichen u.v.m.

Aber auch die okkulten Gruppierungen intensivierten ihre Bemühungen. Der Krieg gegen den Terror (eigentlich gegen die Menschheit!) wurde ausgerufen, Überwachung und Kontrolle wurden zur Normalität und der Abbau der Demokratie und des Rechtssystems ging in die letzte Phase. Der Euro wurde zwangsweise eingeführt, Facebook wurde gegründet, immer mehr digitale Technologien wie das Smartphone kamen auf den Markt, durch künstliche Finanzkrisen wurden gigantisch Mengen an privatem und an Volksvermögen umverteilt, über den arabischen Frühling wurde der Nahe Osten destabilisiert und die letzten systemresistenten Länder übernommen u.a.

21.12.2012. Das Nadelöhr der Zeit

Die Wintersonnenwende 2012 symbolisiert den Endpunkt unseres Abstiegs in die Materie und in die Dunkelheit der Trennung, des Vergessens und des Egos! Tiefer konnten wir nicht mehr fallen, und wenn wir weiterhin an diesem Tiefpunkt verweilen, ist die Zerstörung unserer bestehenden Gesellschaft unausweichlich. Obwohl dieser lange Abstiegsweg mit all seinen Auswüchsen vom göttlichen Evolutionsplan und allen Beteiligten auch so gewollt war, ist diese lange Phase unserer Verdichtung nun erfolgreich vollendet worden, und endlich ist die kosmische Zeit angebrochen, den Weg zurück ins Himmelreich anzutreten. In vielen alten Überlieferungen und Prophezeiungen aus zahlreichen Kulturen stellt der 21.12.2012 den Beginn des Aufstiegs in die geistigen Welten dar, das Ende des Eisernen Zeitalters und der Beginn eines neuen Goldenen Zeitalters.

2013 – 2025 Zyklus der Galaktischen Unterwelt bzw. 2013 – 2032 Erstes Katun im neuen Äon

Der 2. Teil der Offenbarung entfaltet sich nun mit der Anforderung, den Grundstein für unseren Aufstieg zu legen und all die damit einhergehenden Herausforderungen und Umbauten entsprechend zu initiieren! Seit 6 Jahren tauchen wir nun immer mehr in dieses Goldene Zeitalter mit seinen neuen, aufwärtsstrebenden Qualitäten in allen Lebensbereichen ein. Was machen wir nun aus all den Erkenntnissen und all dem Wissen unserer langen Abstiegsreise? Wie verwirklichen wir einen neuen Himmel und eine neue Erde von diesem Tiefpunkt aus? Wie befreien wir uns aus den Fängen der Dunkelmächte, die uns bis hierhin geführt haben? Wie können wir unsere Amnesie überwinden und unser Erwachen unterstützen? Wie heilen wir sowohl unsere eigenen als auch all die Wunden und Leiden, die wir Mutter Erde und ihren Kindern angetan haben? Wie gleichen wir unsere ökologischen, energetischen und karmischen Schulden aus? Wie bringen wir wieder mehr von der Liebe, dem Licht und dem Leben des Göttlichen in diese Welt und unsere globale
Gesellschaft?

In diesen 13 bzw. 20 Jahren stehen wir vor der gigantischen Aufgabe, unsere Lebensfeindlichkeit zu erkennen und zu verlassen und das Ruder um 180° herumzureißen. Verständlicherweise werden wir dabei auch mit dem entsprechenden Gegenwind der Dunkelmächte konfrontiert, die ihre Jahrtausende währende Herrschaft nicht einfach aufgeben werden, und die Spannung zwischen den beiden Polen steigert sich immer mehr ins schier Unerträgliche. Deshalb werden seit 2013 sämtliche „Filter und Schleier“ mehr und mehr abgebaut, was zu dramatischen Veränderungen in uns aber auch in der Matrix unseres Planeten und unseres Sonnensystems führt. Nicht nur die kosmische Einstrahlung nimmt extrem zu, bei gleichzeitiger Abschwächung des Erdmagnetfeldes und auch der Heliopause, auch die Materie selbst beschleunigt ihre atomare Schwingung und unsere Bewegung im Raum nimmt deutlich Fahrt auf. Dadurch verändert sich auch unser Zeitgefühl. Die Zeit rast förmlich und auch die Zeit- und Erlebnisdichte potenziert sich immer weiter. Es ereignet sich immer mehr in immer weniger Zeit, wir kommen im persönlichen wie globalen Hurrikan gar nicht mehr mit, sind überfordert und brennen förmlich aus. Die exponentiell ansteigenden kosmischen wie spirituellen Einstrahlungen triggern insbesondere unsere psycho-energetischen Systeme der DNS, der Drüsen und der Chakren, die noch auf den alten dichten Frequenzen arbeiten und nun drastisch beschleunigt werden. Zudem sind seit 2013 unsere „karmischen Konten“ vollends geöffnet, und wir werden individuell wie auch kollektiv mit unseren noch offenen Rechnungen aus unserem Abstiegsweg konfrontiert, aber natürlich auch mit unseren Guthaben und was wir bereits alles geschafft und gemeistert haben.

2013 – 2268 Zyklus der Planetaren Unterwelt im neuen Äon

Aufbauend auf den Ereignissen in der Galaktischen Unterwelt bzw. im 1. Katun wird sich über die nächsten 260 Tun (256 Jahre) unsere neue Weltgesellschaft verwirklichen. Mögliche Zukunftswege gibt es zuhauf – grundsätzlich ist alles möglich –, aber die wahrscheinlichen Zukunftswege sind stark davon abhängig, wie wir in den Jahren bis 2025 bzw. 2032 unser göttliches Wesen in unserem irdischen Menschsein befreien und verwirklichen. Dass sich die Umkehrung unserer bisherigen Entwicklung und unser Aufstieg in eine licht- und liebevolle Weltkultur ebenso wie unser Abstieg über viele Jahrzehnte und ev. Jahrhunderte hinzieht, dürfte verständlich sein. Obwohl auch die Möglichkeit besteht, dass ein gewaltiges kosmisch-energetisches Ereignis uns in kürzester Zeit in eine lichtere Dimension katapultiert. Denn dafür bedarf es gewaltiger Energien, die so viel Bewusstsein und Transformationskraft und alles was nötig ist in uns freisetzen, damit wir diese Kursänderung als irdische Spezies und globale Gesellschaft auch wirklich in allen inneren und äußeren Bereichen langfristig und dauerhaft vollziehen können.

Aber auch die Gegenkräfte geben natürlich nicht klein bei. Sie tun alles in ihrer dunklen Macht, uns an diesem Tiefpunkt in ihrer Gewalt zu halten, uns regelrecht festzuketten und im Schlamm einzugraben, um weiterhin unsere und die Lebenskraft von Mutter Erde aussaugen zu können. Über ihre NWO-Agenda (Eine-Weltregierung, Eine-Weltreligion, Eine-Weltarmee, Eine-Weltwährung u.a.), über ihre digitalen Technologien und insbesondere durch ihre Steckenpferde der künstlichen Intelligenz und virtuellen Realität, über Gentec, Nanotec, Frequenzmanipulation (Haarp-Systeme, 5G-Handynetz, WLAN etc.), Gehirnwäsche, Transhumanismus, Geoengineering, schwarze Magie und Satanismus usw.

Doch diese astronomische Spannung zwischen Licht und Finsternis, zwischen den Christus- & Luziferkräften generiert eben die benötigte allgewaltige Transformationsenergie, was letztlich zu dieser allumfassenden Spiritualisierung und Dynamisierung unseres Lebens und zur Befreiung unseres Bewusstseins führt. Das Ziel dieser einzigartigen Welttransformation ist in der Schöpferagenda unseres Planeten eindeutig festgelegt, und wir werden es auch sicher irgendwann irgendwie erreichen. Doch welche Wege wir bis zur Erreichung dieses Ziels beschreiten werden, ist von allen beteiligten Mitschöpfern abhängig, ob oberirdischer, innerirdischer, außerirdischer oder überirdischer Herkunft. Es sind unzählige Wesen, Gruppierungen und Mächte an diesem multidimensionalen Wandel beteiligt, der noch nie dagewesene Ausmaße besitzt, und doch hat jeder Einzelne sein Gewicht und seinen Einfluss darauf, da wir alle ein Teil des Ganzen und miteinander verbunden sind. Dennoch befindet sich jedes Individuum in seiner eigenen kleinen Universumsblase auf seinem eigenen Entwicklungsweg und wählt mit seiner Lebensweise selbstverantwortlich seine eigene Zeitlinie in die Zukunft aus. Deshalb möchten wir Dir noch einige Tipps mit auf Deinen Weg durch die Unbilden des aktuellen Weltenwandels anbieten:

Lebensweise

Halte Dich soweit wie möglich fern von der künstlichen Intelligenz (KI) und virtuellen Realität (VR). Verbinde Dich hingegen liebevoll mit Deiner eigenen Natürlichkeit und ihren Instinkten und Kräften, sowie mit Mutter Erde und ihren Naturreichen. Sorge bewusst für Deinen Körper, esse biologische und sonnengereifte Lebensmittel (vegetarisch oder vegan), nimm reines und energetisch hochwertiges Wasser zu Dir, meide Gifte & Medikamente und sorge für einen ausgewogenen Stoffwechsel mit ausreichend Spurenelementen. Achte auch auf Deinen Atem und nutze seine Kraft, nähre alle Zellen mit Deiner Liebe und Aufmerksamkeit, kläre und aktiviere regelmäßig Deine Chakren, visualisiere öfters die violette Flamme der Transformation zur Reinigung deines Körpers und Energiesystems und lade alle Lebensbereiche mit weißem oder goldenem Licht auf.

Emotional

Heile Dein Inneres Kind sowie die Wunden und negativen Prägungen Deines Unterbewusstseins. Aktiviere Dein Herzchakra und sorge für so viel Liebe und Freude wie möglich, nähre positive Gefühle und vermeide unnötige Dramen. Fördere Deinen Inneren Frieden, indem Du Dir selbst, aber auch allen „Tätern“, verzeihst. Löse Dich von Deinen Ängsten und Zweifeln und Minderwertigkeit und Schuld und integriere Deine Vergangenheit und Deine menschliche Persönlichkeit in Liebe.

Mental

Sei Dir bewusst, dass Gedanken Schöpferkräfte besitzen. Jeder Gedanke aktiviert automatisch eine dazugehörige Emotion/Gefühl, das wiederum physiologische Reaktionen auslöst (energetisch, neuronal, hormonell, enzymatisch und muskulär). Deshalb ist es hilfreich, wenn Du Gedankenhygiene betreibst und Deine negativen Gedankenspiralen konsequent beendest und Dich lieber auf jene konzentrierst, die Dir gut tun und positive Qualitäten in Dir und in Deinem Leben freisetzen. Trainiere Deinen Willen und Deine Konzentration, denn die Schöpferenergie folgt automatisch Deiner Aufmerksamkeit. Erweitere auch Deine Überzeugungen und Dein Weltbild, indem Du Dich mit neuem Wissen und spirituellen Themen beschäftigst. Informiere Dich über das Weltgeschehen, aber verliere Dich nicht in den negativen Insiderberichten über all die destruktiven Aktivitäten und Pläne der Dunkelmächte. Denn dies aktiviert eine Verbindung zu diesen, nährt sie mit Deiner Energie und zieht Dich zudem in ihre finstere Welt hinein.

Spirituell

Verändere Deine Identifikation von „ich bin Mensch und habe eine Seele“ zu „ich bin Seele und habe einen Menschen“. Die bewusste Identifikation als Seele und die bewusste Verschmelzung mit Deiner ICH-BIN-Gegenwart verändert und erweitert all Deine Lebensbereiche. Sei Dir bewusst, dass Du ein Ausdruck von Gott & Göttin bist und über alle Kräfte und Potenziale verfügst, die Du gerade hier und jetzt brauchst. Verbinde Dich bewusst mit den Aufgestiegenen Meistern oder den Engeln, die wertvolle Freunde und einzigartige Helfer auf unserem Entwicklungsweg sind. Aktiviere Deine geistig-seelischen Potenziale, die wirklich jeder in sich trägt (Deinen 6. & 7. Sinn, Channeling, Telepathie, Manifestations- & Heilkräfte u.a.). Arbeite aktiv an der Lösung Deiner und der karmischen Altlasten Deiner Familie. Erforsche, erkenne, ermächtige und meistere Dich und Dein Selbst.

Sozial & ökologisch

Verbinde und treffe Dich so oft wie möglich mit Deiner Seelenfamilie, mit Gleichgesinnten, Freunden und Menschen, die Du liebst, bei denen Du sein kannst wer und wie Du wirklich bist, und mit denen Du gemeinsam dein Bewusstsein erweitern und hilfreiche Projekte verwirklichen kannst. Sei aber auch in Deinem Alltag authentisch und souverän und lebe kompromisslos und für jeden sichtbar Deine Wahrheit ohne Masken und Versteckspiele. Verbreite ganzheitliches Wissen und kläre Deine Mitmenschen auf, ohne sie missionieren oder überzeugen zu wollen. Gebe Dir selbst und auch allen anderen den Freien Willen und die Selbstverantwortung zurück. Unterstütze ökologische und innovative Projekte, Firmen und Organisationen. Beteilige Dich wenn möglich auch an globalen Aktionen und Meditationen. Und hilf Mutter Erde und ihren Kindern bei jeder Gelegenheit und schicke ihnen des Öfteren Deine Liebe, Dankbarkeit und Heilenergien.

 

 

Der Mensch sollte alle seine Werke
zunächst einmal in seinem Herzen erwägen,
                          bevor er sie ausführt.                            

Hildegard von Bingen  

 

 

 

 

 



Die Kirche der Liebe

(Autor unbekannt)

 

Sie hat keine Struktur, nur Verstehen.

 

Sie hat keine Mitgliedschaft,

 außer denen, die wissen, dass sie dazu gehören.

 

Sie hat keine Rivalen,

 weil sie sich nicht durchzusetzen trachtet.

 

Sie hat keinen (Macht-) Anspruch (Ehrgeiz),

sondern sucht nur zu dienen.

 

Sie erkennt alle großen Lehrer aller Zeiten an,

welche Zeugnis von der Wahrheit der Liebe gegeben haben.

 

Diejenigen, die teilnehmen, praktizieren

 die Wahrheit der Liebe in allem was sie sind.

 

Keine Lebensweise oder Nationalität ist ein Hemmnis.

Diejenigen, die darin sind, wissen es.

 

Sie versucht nicht zu lehren und zu predigen,

sondern nur zu sein und durch dieses Sein zu bereichern.

 

Sie verkündet sich nicht mit lauter Stimme,

 sondern in den stillen Bereichen der Liebe.

 

Sie grüßt ehrerbietig all die Wegbereiter der Vergangenheit,

die dafür ihren Preis bezahlt haben.

 

Sie lässt keine Hierarchie oder Struktur zu,

 denn niemand ist größer als ein anderer.

 

Ihre Mitglieder werden einander an ihren Taten und

an ihrem Sein erkennen, an ihren Augen und an keinem weiteren

äußeren Merkmal als an dem einer brüderlichen Umarmung.

 

Jede und Jeder von ihnen werden ihr Leben in der

stillen Liebe für den Nächsten, der Umwelt und

der Erde widmen, während sie ihrer Aufgabe (Tagewerk)

nachgehen, wie bedeutend und gering sie auch sein möge.

 

Für sie ist der große Plan vorrangig,

der nur verwirklicht werden kann,

wenn die Menschheit in allem, was sie tut,

 der Liebe Vorrang gibt.

 

Sie verspricht keine Belohnung,

weder hier noch in der nächsten Welt

außer der nie verlöschenden

Freude des Seins und des Liebens.

 

Jede und Jeder sollen danach trachten,

das Versehen untereinander voranzutreiben,

Gutes zu tun und nur durch das Beispiel zu lehren.

 

Sie werden ihr Nächsten, ihre Gemeinde und

unsere Erde heilen.

 

Sie werden keine Furcht und keine Schande (Scham)

kennen und ihr Zeugnis wird sich gegen alle Widerstände verbreiten.

 

Sie hat kein Geheimnis, keine Einweihung außer dem wahren Verständnis

der Kraft der Liebe und die – wenn wir es wollen –

die Welt verändern kann, aber nur, wenn wir erst uns selbst ändern.

 

Alle, die sich zugehörig fühlen, gehören dazu.

Sie gehören zur Kirche der Liebe!

 

*******

 

Liebe ist ALLES WAS IST, denn im

 

GÖTTLICHEN BEWUSSTSEIN DER EINHEITt

 

 ist Liebe das Fundament von allem.

 

*******

 

 

DIE QUALITÄT DER LIEBE

 

die man HEILUNG nennt

 

(bei ENGEL BOTEN)

 

 

 

DAS WICHTIGSTE GEBET  DES CHRISTENTUMS IN

 

NEUER ÜBERSETZUNG  ALS ERNEUERUNG UND


BRÜCKE ZU ANDEREN RELIGIONEN


Zunächst muss auch das gesagt werden:

 Das Vaterunser hat durch einseitige Übersetzung – wie auch die „Evangelien“ - zu tendenziösen Verständnissen geführt. Wird in der Öffentlichkeit auf Bibelworte Bezug genommen, dann erfolgt ständig die Betonung darauf, dass das Verständnis heute ein anderes wäre als zu der Zeit, da es geschrieben wurde.

Warum gibt es so viele Kirchenaustritte? Viele Menschen fühlen sich betrogen und wollen wachen Geistes für sich selbst die Wahrheit finden.

Früher konnte man darauf vertrauen, dass die Gläubigen die Worte unreflektiert aufnahmen, so auch das Glaubensbekenntnis der Christen und das Vaterunser, geprägt durch die Übersetzung Luthers. „ Es könnte auch sein, dass die Kirchen Deutungen über Jahrtausende billigend in Kauf genommen haben. Denn so verstanden, zeigt das Gebet einen autoritären Gott, der Furcht einflößt und die Menschen klein macht.“  Auch konservative Theologen wissen zwar, dass das nicht die wahre Bedeutung des Vaterunsers ist, müssten aber auch die Gläubigen, die ihrem Gewissen folgen, ernst nehmen.

Dem Forscher Neil  Douglas-Klotz zufolge liegt das Problem vor allem daran, dass lange Zeit die griechische Übersetzung des Neuen Testaments als die maßgebliche galt. Das Griechische transportiert aber - verglichen mit dem Aramäischen, der ursprünglichen Sprache Jesu - eine ganz andere Mentalität, ein anderes Bewusstsein.    Die Sinnverzerrung liegt also schon im Ursprung des organisierten Christentums.

Was sagt das Vaterunser wirklich?

Das Aramäische hat, genau wie Hebräisch oder Arabisch, verschiedene Bedeutungsebenen, die sich jeweils nur aus dem Kontext erschließen. Diese Sprachen sind sehr poetisch organisiert und Wörter können in unterschiedlichen Zusammenhängen sehr verschiedene Bedeutungen einnehmen. So kann jede Zeile des aramäischen Originaltextes in sehr verschiedene Versionen übersetzt werden, die den Sinn zum Teil deutlich verändern. Die "offizielle" Version des Vaterunser ist also ohnehin nur eine von vielen möglichen Interpretationen, noch dazu kam es aber offensichtlich auch zu einigen Übersetzungsfehlern, zumindest aber zu deutlichen Sinnverkürzungen.

Betrachten wir nun das aramäische Vaterunser nach Neill Douglas-Klotz. Das erste was auffällt, ist dass die Bedeutung des Wortes "awuun" (meist mit "Vater" übersetzt) geschlechtsneutral ist. Klotz übersetzt mit "O Gebärer(in), Vater-Mutter des Kosmos" (womit auch die Suggestion, Gott halte sich ausschließlich im Himmel, nicht auf der Erde auf, vom Tisch ist). Der Aramäisch-Gelehrte Rocco Errico sagte auf einer Audio-CD über das Vaterunser, "awuun" sei ein familiäres Kosewort, es könne für Vater oder Mutter, Sohn oder Tochter, Bruder oder Schwester gleichermaßen verwendet werden. Das mag überraschen, weil es ein solches Wort im Deutschen gar nicht gibt, außer vielleicht "Schatz" oder "Liebes". Eine mögliche (ausführlichere) Übersetzung wäre angelehnt an Errico und Douglas-Klotz: "Geliebtes Schöpferwesen, das überall im Universum und in meiner Seele gegenwärtig ist".

Es gibt noch weitere solche Begriffsverschiebungen. So bedeutet etwas "lachma" im Aramäischen sowohl "Brot" als auch "Einsicht". Douglas-Klotz sagt: "Gewähre uns täglich, was wir an Brot und Einsicht brauchen". Also Nahrung für Leib und Geist gleichermaßen. Der "Schuld"-Vers lautet in der Neuübersetzung: "Löse die Stränge der Fehler, die uns binden". Eine befreiende Botschaft, die an das Sprengen von Fesseln erinnert. Das Wort für "Vergeben" (ausgesprochen ungefähr "waschwoklähn") trägt im Kern die Bedeutung "Rückkehr zum ursprünglichen Zustand". Und das Wort für "Versuchung" (l'nisiona) meint in der ursprünglichen Bedeutung "innere Unruhe, die uns von unserer eigentlichen Lebensaufgabe abgelenkt werden." Also nichts von einem Vater, der uns vorsätzlich in Versuchung führt. Hier die vollständige Neuübersetzung des aramäischen Vaterunsers durch Neill Douglas Klotz.


O Gebärer(in) ! Vater-Mutter des Kosmos,


Bündele Dein Licht in uns - mache es nützlich:

Erschaffe Dein Reich der Einheit jetzt.

Dein eines Verlangen wirkt dann in unserem - wie in allem Licht,

so in allen Formen.

Gewähre uns täglich, was wir an Brot und Einsicht brauchen.

Löse die Stränge der Fehler, die uns binden, wie wir loslassen,

was uns bindet an die Schuld anderer.

Lass oberflächliche Dinge uns nicht irreführen, sondern befreie uns von dem, was uns zurückhält.

Aus Dir kommt der allwirksame Wille, die lebendige Kraft zu handeln, das Lied, das alles verschönert und sich von Zeitalter zu Zeitalter erneuert.

 

Amen


Das aramäische Vaterunser entführt uns in eine erstaunlich frisch wirkende, unverstaubte Welt mystischer und undogmatischer Spiritualität. Es führt uns in die Nähe und zielt auf die Vereinigung mit einer liebenden, allgegenwärtigen Gottheit. Die erste Hälfte des Gebets umreißt eine Bewegung von Gott zu den Menschen hin. Seine Energie oder sein "Verlangen" soll sich in den Menschen manifestieren, sein Reich schon jetzt und auf der Erde Realität werden. Die zweite Hälfte (ab dem "Brot-Vers") gibt wichtige Anleitungen für das irdische Leben, die Versorgung mit dem Notwendigsten, den Umgang mit anderen Menschen und den "geraden Weg" zur Befreiung (übrigens eine Parallele zum wichtigsten Gebet der Muslime, der Sure „Al Fatiha“).

Universelle Bedeutung:Auch die Übersetzung von Douglas-Klotz ist sicherlich nicht die letzte und nicht die "einzig wahre", aber es ist faszinierend, sich vorzustellen, dass der historische Jesus sein berühmtestes Gebet so (oder so ähnlich gemeint haben könnte). Eine solche Auffassung könnte nicht nur zu einer Erneuerung des Christentums führen, sondern auch den Brückenschlag zu anderen Religionen erleichtern. So gibt es zwischen dem aramäischen Vaterunser und dem Islamischen Sufismus sowie asiatischen Mystik-Systemen unübersehbare Parallelen.


Neil Douglas-Klotz: Das Vaterunser - Meditationen und Körperübungen zum kosmischen Jesusgebet, erschienen im Knaur-Verlag